Vilaflor de Chasna

Es wird gesagt, dass der Name dieses kleinen Bergdorfes von der Zuneigung eines kastilischen Mannes zu einer jungen Guanchenschönheit stammt.

Chasna ist der Name der ehemaligen Guanchenregion der noch immer aktuell ist. Von Bergen und Pinienwald umgeben, entdecken Sie eine Landschaft die uns ihren kulturellen und ländlichen Charakter offenbart. Kanarische Häuser aus Stein und Ziegel in der Nähe der Kirche sowie der Platz San Pedro liegen oberhalb des Dorfes. Obwohl Vilaflor sich im Gebirge des Südens befindet, liegt das Dorf sehr hoch: mit 1414m über dem Meeresspiegel handelt sich um das höchste Dorf Spaniens. Es ist ein obligatorischer Haltepunkt auf dem Weg zum Teide.
Vilaflor de Chasna ist ein Dorf mit 1804 Einwohnern die auf vier Gemeinden geteilt sind: Vilaflor, La Escalona, Jama und Ifonche. Die Landschaft wird von kanarischen Pinie unterstrichen, der endemische Nadelbaum der sich durch seine Feuerbeständigkeit auszeichnet. Desweiteren zählen zu den Bergen von Vilaflor die ältesten Exemplaren des Kiefernwaldes, wie zum Beispiel der sehenswerte „pino gordo“. Es handelt sich um den dicksten Kieferstamm der kanarischen Inseln, es werden neun Personen gebraucht um den Stamm zu umrunden und er hat eine Höhe von 45,12 Metern. Sein Alter liegt zwischen 700 und 800 Jahren
Zwischen den Bergen, bis zu 2405 hoch findet sich „El Sombrerito“, eine Anreihung von aufragenden Felswänden in Form eines Hutes. Diese Formierung ist repräsentativ für den Ort. Für die Wanderliebhaber, ist dies eine sehr empfehlenswerte, wenn auch anspruchsvolle Strecke (zwischen drei und vier Stunden mit starken Ansteigungen), dennoch belohnt die einzigartige Sicht auf den Teide-Nationalpark die Anstrengung. Allerdings ist der meist besuchte Wanderweg die Mondlandschaft von Vilaflor: Vulkanformationen, die an einen anderen Planteten erinnern und die durch die Erosionen der weißlichen Ascheschicht entstand.
Wenn etwas diese Stadt von anderen unterscheidet, ist es die Bewahrung der landwirtschaftliche Tradition. Vilaflor ist seit jeher ein landwirtschaftliches Dorf in dem die überwiegende Mehrheit der Bewohner noch immer auf dem Land arbeiten. Die in Stufen angelegten Beete in denen Kartoffeln und Wein angebaut werden, prägen das Bild des Südens aus einer anderen Zeit. Die Wetterverhältnisse und die einzigartige Höhenlage sorgen für eine außergewöhnliche Qualität.
Vilaflor hat mehrere Hotels und Landhäuser, die eine abwechslungsreiche Küche mit regionalen Produkten bieten. Neben dem Wandern, gibt es auch die Möglichkeit Ausflüge mit dem Fahrrad, dem Quad oder für die abenteuerlustigen, Gleitschirmfliegen zu machen.

Esta página también está disponible en: Englisch, Spanisch

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.Más información sobre las cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies