Golf

Die außergewöhnlichen klimatischen Bedingungen der Kanarischen Inseln sind ideal für den Outdoor-Sport. Insbesondere dann, wenn die Leidenschaft der Golf ist kann man entdecken, dass Teneriffa ein perfekter Ort zu üben ist. Die Insel verfügt über neun Golfplätze, mit ausgezeichneten Einrichtungen und in die Landschaft integriert.

Abama Golf

Mehr als 25.000 Palmen, Bunker aus weißem Sand, mehrere Seen und Wasserfälle bilden ein luxuriöses Ambiente für diesen 18-Loch Platz. Er wurde von Dave Thomas für den Ryder Cup und die European Tour erstellt. Aufgrund seiner Eigenschaften ist er eine echte Herausforderung für erfahrene Golfer, aber trotzdem auch für Spieler mit hohem Handicap.

Amarilla Golf

Das Hotel liegt neben dem Yachthafen von San Miguel und verfügt über eine 18-Loch-Anlage des Landschaftsarchitekten Donald Steel, der sie in die idyllische Umgebung eingearbeitet und auf das Meer ausgerichtet hat. Besonders hebt sich das Loch 5 ab, denn der Golfball muss den Ozean „überfliegen“ um wieder das Grüne zu erreichen. Es gibt auch einen Reitclub.

Buenavista Golf

Dies ist einer der beliebtesten der Insel und weitgehend in die unvergleichliche Naturlandschaft des schönen Parque Rural de Teno eingerahmt. Der zentralen See, zwischen den Löchern 9 und 18, sowie die Wasserhindernisse wurden von Severiano Ballesteros entworfen und eröffnet. Ein idealer Ort zum Entspannen und einen ruhigen Golftag zu geniessen.

Tenerife Golf Los Palos

Das Hotel liegt im Süden und der 9-Loch-Platz ist besonders geeignet für Anfänger und für diejenigen, die sich verbessern möchten und die, die wenig Zeit haben, da die Route in einer Stunde durchlaufen werden kann. Das Spiel läuft über eine nahezu flache Landschaft zwischen Wasserhindernissen und üppiger Vegetation.

Golf Costa Adeje

Pepe Gancedo hat das Golf Costa Adeje entworfen und respektierte dabei die Besonderheiten des Geländes entlang der Route. Hier findet man noch heute die typischen Terrassen der Landwirtschaft. Hier gibt es 18 Loch, 72 Par und ein 9-Loch, 33 Par. Hier fanden die spanischen Open der Herren im Jahr 2003 und die der Ladies in 2005, 2008 und 2009.

Golf del Sur

Ein weiteres perfektes Beispiel für die Anpassung und Nutzung des Geländes ist der Golf del Sur mit seinen zahlreichen natürlichen Hindernissen, der einheimischen Flora und den breiten, hügeligen und atemberaubenden Schluchten. Es liegt in dem attraktiven Gebiet der Gemeinde San Miguel de Abona. Einige der Bunker aus schwarzem Vulkansand, erfordern großes Geschick um sie zu überwinden.

Golf Las Americas

Im Tourismusgebiet im Süden von Teneriffa findet man diese 18-Loch, Par 72 -Platz von John Jacobs. Die zahlreichen Wasserhindernisse mit herrlichem Blick auf das Meer und der Insel La Gomera schaffen eine frische und entspannende Atmosphäre. Es gibt hier zahlreiche nationale und internationale Turniere.

La Rosaleda

Nur 5 Minuten vom Zentrum von Puerto de la Cruz entfernt, liegt dieser Pitch & Putt 9-Loch-Platz. Er ist besonders für Anfänger geeignet, sowie für die die sich verbessern wollen.

Die gelben Sandbunker, Wasserfälle und Seen ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. La Rosaleda Golf Club ist auch ein Pionier der Kanarischen Inseln, da hier Golf und Fußball vereint wird, und der neue „footgolf“ entstanden ist.

Real Club de Golf de Tenerife

1932 gegründet, ist der Royal Golf Club einer der ältesten in Spanien und hat noch heute seinen britischen Charakter. Er verfügt über insgesamt 18 Löcher und ein Par von 71. Die anspruchsvolle Strecke wird durch eine Schlucht und viele Bäume erheitert. Nahe der Metropole liegt er zwischen Santa Cruz und La Laguna.

Esta página también está disponible en: Englisch, Spanisch

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.Más información sobre las cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies